News

Neue Seelsorgerin im Haus Maria Königin

Herzlichen Glückwunsch an Schwester Glory

Im Haus Maria Königin ist die Seelsorge ein wichtiges Anliegen. In der hauseigenen Kirche und Kapelle finden regelmäßig katholische und evangelische Gottesdienste, eucharistische Anbetungen und Rosenkranzgebete statt. Insbesondere der hausansässige Konvent der "Missionarinnen der Eucharistie" sorgt für eine Atmosphäre der Spiritualität. Eine der Ordensschwestern hat nun die einjährige Fortbildung "MidS= Mitarbeiter* innen für die Seelsorge in Einrichtungen der Altenhilfe" erfolgreich abgeschlossen. Schwester Glory durfte am 9. Dezember in einer Feierstunde in Trier nach einem feierlichen Gottesdienst mit Weihbischof Franz-Josef Gebert ihre Urkunde von Kursleitung Michaele Günter und Wolfgang Schuh entgegennehmen. Mit dabei waren auch Julia Schneider, die Pflegedienstleiterin des Hauses Maria Königin, und Bruder Michael Ruedin, Vorstandsvorsitzender der Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz.

Im Haus Maria Königin gibt es mit Regina Sprenger, sie verantwortet im Haus die Soziale Betreuung und hatte die Ausbildung als eine der ersten im Bistum Trier bereits 2017 absolviert, derzeit die zweite Mitarbeiterin im Haus, die die qualifizierte Fortbildung der „Seelsorge in Einrichtungen der Altenhilfe katholischer Träger“ erfolgreich beendet hat und in den Alltag mit einfließen lässt.

Bruder Michael und Julia Schneider sind sich einig: „Regina Sprenger ist seit fünf Jahren als Seelsorgerin in der Altenhilfe sehr überzeugend und einfühlsam. Wir sind sicher, dass auch Schwester Glory aus ihrem Glauben und ihrem Wesen heraus die seelsorglichen Inhalte sehr gut vermitteln kann."

Die einjährige Fortbildung "MidS= Mitarbeiter* innen für die Seelsorge in Einrichtungen der Altenhilfe" wird gemeinsam getragen vom Bistum Trier, der BBT-Gruppe, der CTS, der Marienhaus GmbH, den Franziskanerbrüdern vom Heiligen Kreuz und dem Diözesancaritasverband.

 

FacebookFacebook