News

Ausbildung zur Altenpflegerin in Kloster Ebernach

Adeline Thomas ist 24 Jahre alt und kommt aus Cochem. Derzeit arbeitet sie auf der Wohngruppe Simon in Kloster Ebernach. Sie absolviert eine dreijährige Ausbildung zur Altenpflegerin und macht in Kürze ihren Abschluss.

Im Jahr 2012 ist sie während eines Schulpraktikums durch eine Bekannte nach Kloster Ebernach gekommen. Zuerst konnte sie sich die Arbeit nicht so recht vorstellen, aber schnell bemerkte sie, dass sie doch viel Freude mit den beeinträchtigten Menschen hat. Daher verlängerte sie ihr Praktikum und begann schließlich ihre einjährige Ausbildung zur Altenpflegehelferin. Nach ihrer Elternzeit stieg sie im Jahr 2018 wieder in die Ausbildung ein und wird jetzt in wenigen Wochen ihren Abschluss als Altenpflegerin machen.

„Viele Menschen haben Vorurteile, was den Beruf des Altenpflegers /-pflegerin betrifft, aber man sollte doch erst bei einem Praktikum ausprobieren, ob der Beruf zu einem passt, bevor man urteilt. Das ist wie beim Essen, das muss man auch vorher probieren, bevor man sagen kann, ob es einem schmeckt“, vergleicht Adeline Thomas.

Während der dreijährigen Lehrzeit wechselt die/der Auszubildende in verschiedene Wohngruppen und lernt so immer wieder Neues kennen. Im zweiwöchigen Rhythmus sind zwei Wochen Schule. Hier werden in verschiedenen Lernmodulen auch theoretische Inhalte vermittelt z.B. zu den Umgangsformen mit Menschen mit Demenz, Gesprächstechniken oder Rollenspiele, aber auch zum medizinischen Bereich etc. Am Ende der drei Jahre steht eine praktische Abschlussprüfung in der Einrichtung selbst sowie schriftliche und eine mündliche Prüfung in der Schule. Die Schule für die Ausbildung zum Altenpfleger/-in befindet sich in Cochem. Unterstützt wird die/der Auszubildende während des gesamten Zeitraums von seiner Praxisanleitung, die immer ein offenes Ohr bei Fragen oder Problemen hat.

„Mein schönstes unvergessliches Erlebnis als angehende Altenpflegerin war am ersten Heiligen Abend, den ich anstatt Zuhause auf der Arbeit verbracht habe. Nie habe ich so strahlende Augen gesehen und Menschen, die sich so freuen über ihre kleinen Geschenke wie an diesem Abend“, schwärmt Adeline Thomas. „Ich kann jeden nur ermutigen diese Ausbildung zu absolvieren, die man auch als junge Mutter anstreben kann, da man jederzeit Unterstützung und Hilfe bei der Ausbildung erhält.“

Kloster Ebernach wünscht ihr bereits jetzt viel Erfolg bei ihrer Abschlussprüfung!

Diese Webseite verwendet Cookies.

Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button “Akzeptieren” erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Sie geben Ihre Einwilligung, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Datenschutz Impressum