News

Markus Becker baut Weihnachtskrippe in Ebernach

Sie ist schon zur Tradition geworden und ein Magnet für viele Besucher: die Weihnachtskrippe in Kloster Ebernach. Bereits seit über 45 Jahren wird sie in der Adventszeit an der Klosterpforte aufgebaut. Drei bis vier Tage braucht es, bis die komplette Krippenlandschaft mit den aufwändig geschnitzten Figuren und aus Pappmaché gefertigten Häusern von Bruder Amatus Menze komplett aufgebaut ist.

Mit viel Liebe zum Detail entstand erstmals unter den Händen von Markus Becker ein kleines Kunstwerk. Der Brohler, der als Heilerziehungspfleger auf der Wohngruppe Josef arbeitet, baute schon als kleiner Junge gerne Krippenlandschaften auf. Das ganze heimische Wohnzimmer wurde dann leergeräumt und bis unters Dach entstand eine einmalige Weihnachtslandschaft mit vielen Figuren, die er Jahr für Jahr dazu sammelte.

Und auch an der Klosterpforte gestaltete er mit viel Mühe und Liebe zum Detail mit knurrigen Wurzeln, frischem Moos, Ställen mit Tieren sowie Hirten und ihren Schafen eine Szene vom Geburtsort des hl. Jesuskindes nach. Unterstützt wurde er wie immer vom fleißigen Handwerkerteam des Klosters.

Mit Spannung warten die Bewohnerinnen und Bewohner jedes Jahr auf die aufwändig gestaltete Krippe. Für dieses Jahr gibt es erste Überlegungen die Krippe in den vorderen Bereich des Eingangs zu platzieren, damit noch mehr Besucherinnen und Besucher die aufwändige Landschaft bestaunen können.

Diese Webseite verwendet Cookies.

Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button “Akzeptieren” erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Sie geben Ihre Einwilligung, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Datenschutz Impressum