> Aktuelles
Aktuelles
18.01.2019

Chöre aus Brohl und Moselkern geben Disney-Konzert in Kloster Ebernach

Am Sonntag, 3. Februar, um 16 Uhr sind die Chöre von Brohl und Moselkern mit ihrem Disney-Konzert in der Klosterkirche Ebernach zu Gast. Zuvor traten die Chöre mit ihrem Programm bereits sehr erfolgreich in Brohl und Moselkern auf. Wer kennt sie nicht, die Melodien aus den Walt-Disney-Filmen: „Der König der Löwen“, „Pocahontas“, „Dschungelbuch“, „Frozen“, „Mary Poppins“ oder „Bambi“? Die Chöre laden auf eine Reise „In 80 Minuten um die Welt“ ein und vermitteln neben dem Konzerterlebnis auch interessante Fakten und Hintergrundinfos zu den bekannten Disney-Filmen. Der Eintritt ist frei. Der Erlös der Spenden aus diesem Konzert kommt den Bewohnerinnen und Bewohnern von Kloster Ebernach zugute. Anschließend besteht die Möglichkeit, zu einem kleinen Umtrunk.

[mehr]
17.01.2019

Wir folgen einem Stern – Krippenwanderung durch Lutzerath

Am Dreikönigstag folgten mehrere Ebernacher Bewohnerinnen und Bewohner, wie die Heiligen Drei Könige, den ganzen Tag einem besonderen Stern. Angefangen mit dem Mitmachgottesdienst in der Klosterkirche ergründete man gemeinsam, wer oder was dieser Stern sein könnte. Da waren Sterne wie Helene Fischer, FC Bayern München, die Heiligen Drei Könige, Jesus und viele andere zu Gast. Nach einer Stärkung mit selbstgemachter Suppe brach die Gruppe, nach dem Beispiel der Weisen aus dem Morgenland, nach Lutzerath auf.

Insgesamt 40 Krippendarstellungen über den ganzen Ort verteilt, luden dort zu einer Krippenwanderung ein. Vor Häusern oder hinter Glasfenstern wurden Krippenszenen dargestellt. Die Mehrheit war selbst entworfen, gebastelt und gebaut. Zum Beispiel: Wurzelkrippe, Holz-/Stroh- und Metallfiguren von winzig klein bis fast lebensgroß. Alle hatten viel Spaß dabei, wie die Heiligen Drei Könige, dem Christkind detektivisch nachzuspüren. Immer wieder wurde vor Krippen gesungen, Geschichten gehört, gestaunt, erzählt, Wundervolles entdeckt oder einfach nur innegehalten.

Zwischendurch gab es in der alten Schule eine kleine Stärkung mit Kaffee, Punsch und Christstollen. In gemütlicher Runde sang man gemeinsam, schunkelte und lachte.  

Ein herzliches Dankeschön an alle, die zum Gelingen dieses Tages beigetragen haben: Bruder Michael Ruedin FFSC, Roswitha Jahnen, Anneliese Bosma, Waltraud Jung, Bärbel Lecher und Ortsbürgermeister Günther Welter.

Das Abendessen im Hotel Maas mit Schnitzel, Pommes und Salat rundete den Tag ab. Gut gelaunt und etwas müde, kehrte die Gruppe nach Kloster Ebernach zurück. Viele sind schon jetzt gespannt, wohin der Stern sie im nächsten Jahr führt.

[mehr]
07.01.2019

Dialog Demenz – Vortrag zur Pflegeversicherung

Im Rahmen der Informationsreihe „Dialog-Demenz – ist heute Dienstag oder Dezember“ findet Ende Januar wieder ein interessanter Vortragsabend zum Thema Pflegeversicherung in der Tagesstätte für Senioren in Ernst statt.

Das Pflegestärkungsgesetz 2 brachte im Jahr 2017 zahlreiche Veränderungen für Pflegebedürftige und deren Angehörige mit sich. Insbesondere gibt es seit Anfang 2017 fünf Pflegegrade, anstatt der drei Pflegestufen. Maßgelblich für die Zuordnung ist der neue Pflegebedürftigkeitsbegriff, der die Selbstständigkeit im Alltag feststellt.

In Zusammenarbeit mit dem Pflegestützpunkt Treis-Karden laden wir Sie herzlich zu einem Vortragsabend ein, um Ihnen die aktuelle Pflegeversicherung vorzustellen. Die Informationsveranstaltung findet am Donnerstag, den 24. Januar 2019 von 17:00 – 19:00 Uhr in der Tagesstätte für Senioren Ernst statt.

Wer sich über das Pflegestärkungsgesetz informieren möchte, ist recht herzlich zu diesem Vortrag eingeladen. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Mitarbeiterinnen des Pflegestützpunktes Treis-Karden (Anette Krämer und Therese Brachthäuser) stehen im Anschluss der Veranstaltung für Fragen gerne zur Verfügung.

Zudem besteht die Möglichkeit, sich die Räumlichkeiten in der Tagesstätte genauer anzuschauen und sich über das konkrete Betreuungsangebot zu informieren. Die Besucherzahl ist auf 15 begrenzt. Um eine Anmeldung bis zwei Tage vor Veranstaltungsbeginn wird gebeten.

Anmeldung: Tagesstätte für Senioren, Moselstraße 37, 56814 Ernst, Frau Andrea Laux (Pflegedienstleitung), Tel. (02671) 6008-470, info@senioren-tagesstaette-ernst.de.

 

 

[mehr]
07.01.2019

Langjährige Mitarbeiter geehrt

Es ist schon zu einer guten Tradition geworden, dass die langjährigen Mitarbeiter von Kloster Ebernach in einer kleinen Feierstunde geehrt werden. Im Jahr 2018 konnten insgesamt zehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihr Dienstjubiläum feiern. Dabei sind sie bereits seit 10, 25 und gar 40 Jahren in Kloster Ebernach tätig. Gleichzeitig wurden auch drei Mitarbeiter in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Bei einem gemeinsamen Essen im Schlosshotel Petry mit dem kaufmännischen Vorstand Joachim Domann, Christiane Schilling, Gesamtleiterin der Ambulanten Dienste „Vor Ort“ und der dezentralen Wohnformen und dem stellvertretenden Verwaltungsleiter Werner Schaub, hatte man ausreichend Gelegenheit, die vergangenen Dienstjahre zu reflektieren und sich in angenehmer Atmosphäre auszutauschen.

In einer kurzen Ansprache würdigte Werner Schaub die Verdienste der langjährigen Mitarbeiter, indem er auf die verschiedenen Werdegänge jedes einzelnen einging. Im Namen des Leitungsteams bedankte er sich für die stets vertrauensvolle Zusammenarbeit. Anschließend überreichte Andreas Geiermann, als Mitglied der Mitarbeitervertretung, mehrere Präsente an die langjährigen Beschäftigten. In geselliger Runde ließ man den gemütlichen Abend ausklingen.

[mehr]
14.12.2018

Auszubildende organisieren Adventsfeier für Senioren

Im Rahmen des Lernmoduls 4 „Alte Menschen bei der Lebensgestaltung unterstützen“ sieht der Lehrplan der Altenpflege vor, dass die Auszubildenden eine Feierlichkeit für Senioren gestalten.

Vor diesem Hintergrund organisierten die Auszubildenden der Altenpflegeklasse der Berufsbildenden Schule Cochem eine kleine gemütliche Adventsfeier in der Offenen Seniorenbetreuung von Kloster Ebernach.

Gemeinsam mit ihren Lehrerinnen Antonie Birkenbeil und Karola Schmittgen hatten sie die Feier vorbereitet. Angefangen vom Essen und Trinken, bis hin zur Anleitung für Aktivitäten. So wurden bei antialkoholischem Punsch und selbstgebackenen Waffeln vorbereitete Weihnachtskarten bemalt und Adventssterne sowie befüllbare Nikoläuse gebastelt. Bei Plätzchen und weiteren süßen Leckereien kam man schnell mit den Bewohnerinnen und Bewohnern ins Gespräch und alle Teilnehmer hatten viel Freude bei der gemeinsamen Adventsfeier.

[mehr]
14.12.2018

Adventsfeier des Fördervereins „Von Mensch zu Mensch“ Kloster Ebernach

Zu einer stimmungsvollen Adventsfeier hatte der Förderverein „Von Mensch zu Mensch“ Kloster Ebernach Anfang Dezember alle BewohnerInnen, BetreuerInnen, Ordensangehörige und MitarbeiterInnen von Kloster Ebernach in die weihnachtlich geschmückte Turnhalle eingeladen. Die Vorsitzende, Carola Stern-Gilbaya, begrüßte die zahlreichen Gäste, darunter auch Einrichtungsleiter Michael Puhl als Vertreter des gesamten Leitungsteams, herzlich zu der traditionsreichen Feierlichkeit und stellte kurz das Programm des Nachmittags vor.

Zunächst führte die Theatergruppe „Miteinander“ unter der Leitung von Ewald Franz das Theaterstück „Die Bremer Stadtmusikanten“ auf. Die Darsteller ernteten viel Applaus für ihr gelungenes Stück. Anschließend wurden mehrere Bewohner für ihre langjährige Zugehörigkeit zu Kloster Ebernach geehrt und erhielten feierlich entsprechende Urkunden und Präsente. Der Musikverein Gevenich begleitete die Feier mit besinnlichen Adventsliedern, die von allen gerne mitgesungen wurden. Als besondere Gäste konnte in diesem Jahr wieder eine Abordnung des Tenders „Mosel“ bei der Weihnachtsfeier begrüßt werden, die sich kurz vorstellte.

Schließlich verteilte die Vorsitzende mit dem Vorstand des Fördervereins die bereits mit Vorfreude erwarteten Weihnachtsgeschenke an die Wohngruppen, bevor Bruder Ulrich Schmitz noch seinen Segen für das bevorstehende Weihnachtsfest wünschte. Mit einem leckeren Abendessen klang der fröhliche und festliche Adventsnachmittag aus.

[mehr]
13.12.2018

Anja Theisen ist MAKS Therapeutin

Michael Puhl, Einrichtungsleiter von Kloster Ebernach, und Andrea Laux (Pflegedienstleitung) gratulieren Anja Theisen ganz herzlich zu ihrer bestandenen Prüfung als MAKS Therapeutin.

MAKS (motorisch, alltagspraktisch, kognitiv, sozial) ist eine nicht-medikamentöse Mehrkomponententherapie mit motorischer, kognitiver und alltagspraktischer Förderung sowie einer sozialen Einstimmung in fester Reihenfolge in einer Gruppe. Sie soll täglich in ca. zwei Stunden am Vormittag durchgeführt werden und richtet sich an demenziell erkrankte Menschen.

Anja Theisen ist ausgebildete Altenpflegerin und arbeitet in der Tagesstätte für Senioren in Ernst. Nach ihrer erfolgreichen Weiterbildung zur MAKS-Therapeutin werden nun regelmäßig MAKS-Aktivierungen für die Seniorinnen und Senioren im Gemeinschaftsraum der Tagesstätte angeboten und durchgeführt.

Während der Adventsfeier der Tagesstätte im Vino Forum in Ernst gratulierte ihr Michael Puhl herzlich zu ihrem Zertifikat.

[mehr]